Ich bin das wahre Brot, das von Gott kommt und euch das Leben gibt.

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 16.6.2017
SONNTAGSTEXTE >>

Joh 6,51

 

Liebe Mitchristen,

An Fronleichnam gehen wir Christen auf die Straße und zeigen öffentlich, was für uns lebenswichtig ist: Die Begegnung mit Gott im Brot des Lebens. Wir bekennen, dass dieser Jesus unser Leben gestaltet, belebt, eine Richtung gibt. In seinem heiligen Brot verbindet er sich ganz eng mit uns und wir ganz eng mit ihm: das ist Kommunion à Verbindung!

Nur stellt sich mir eine Frage: sind wir Christen uns dessen heutzutage noch bewusst?  Wir gehen (oder gehen nicht) in der Messfeier zur Kommunion, ohne weiter zu überlegen, was wir da tun. Oft hat diese Verbindung mit Jesus keinerlei Auswirkung im konkreten Leben.

Als ich vor einigen Jahren den Erstkommunionkindern diese Verbindung mit Jesus im heiligen Brot, dem Leib Christi, erklärte, meinte eines der Kinder: „Ist Jesus denn nicht schon immer bei uns?“  „Doch“, sagte ich, „aber wenn du das heilige Brot nimmst und essen tust, dann verbindet er sich noch enger mit dir.“ – „Ah, jetzt verstehe ich“, meinte das Kind. „Bis jetzt war Jesus sozusagen immer einen Schritt vor mir. In der Kommunion aber geht er mit mir!“  - Besser hätte ich es nicht sagen können.

Er geht mit mir, ganz konkret, jeden Tag. Zuhause, in der Familie, in der Arbeit, Freizeit, ….. Er geht mit! Zeigen wir es doch deutlich am in unserer Prozession.

Allen eine gute Woche.


[ Zurück ]