Ihr seid das Salz, das die Welt vor Fäulnis bewahrt. Ihr seid das Licht, das die Welt erhellt.

Veröffentlicht von Administrator (admin) am 3.2.2017
SONNTAGSTEXTE >>

Mt 5,13-14

 

Liebe Mitchristen,

Starke Worte, die Jesus da seinen Jüngern sagt: Salz seid ihr und Licht in dieser Welt. Was heißt das?

1991, kurz nach der deutschen Wiedervereinigung, zogen vier junge Franziskanerinnen aus dem schwäbischen Kloster Reute nach Hoyerswerda in Sachsen. Das war eine Stadt mit trostlosen Plattenbau-Siedlungen, vielen Arbeitslosen und erschreckender Kriminalität. Obwohl (oder weil) von den Einwohnern nur fünf Prozent Christen sind, gründeten die Schwestern dort ihre Gemeinschaft und arbeiteten in einem Kinderheim, im Klinikum, in einer Sozialstation und einer Pfarrgemeinde.

Fünf Jahre nach ihrer Ankunft sagte der Oberbürgermeister der Stadt, ein PDS-Mitglied, in einem Interview: „Die Nonnen sind der Glücksfall für Hoyerswerda. Auf ihre Leistungen und ihr Vorbild können wir nicht mehr verzichten. Wir können als Politiker hier zwar die Stadt sanieren, neue Firmen anlocken und den Tourismus fördern. Aber die Schwestern geben unseren Mitbürgern Lebensmut und den Glauben an eine Zukunft in dieser Stadt – das ist mehr, als wir Politiker bisher geschafft haben. Und wenn unsere Jugend sich vom Optimismus dieser Schwestern mitreißen lässt, geht auch die Kriminalität garantiert weiter zurück. Die Schwestern sind das wirkliche Symbol von Hoyerswerda.“

Da sind Menschen Licht der Welt. Menschen, die in der Gesinnung Jesu leben, sollen ihre Fähigkeiten nicht verstecken, sondern einsetzen auf dieser Welt.

Allen eine gute Woche.


[ Zurück ]